AutoWeller 15 16 SPI Weil Logo Becker Rot mit www Friedrich-Druck ApothekeNeueMitte 15 16
Ein letzter Heimsieg
Frauen Bezirksoberliga

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II - HSG Mörlen 26:25 (14:12)

Frauen II Saison 16 17Die Saison 2016/17 ist auf die Zielgerade eingebogen. Für die 2. Frauenmannschaft stand das letzte Heimspiel auf dem Programm. Ehe es im letzten Spiel gegen das aktuelle Schlusslicht des WSV Oppershofen geht, stand mit der HSG Mörlen ein Gegner auf Augenhöhe auf dem Parkett. Das Hinrundenspiel entschieden die Grün-Weißen am Ende mit 25:27 für sich. Auch die Tatsache, dass in dem Spiel der Tabellendritte beim Tabellenvierten gastierte, versprach doch ein gewisse Portion Spannung. Und dieses Versprechen lösten beide Mannschaften ein.

Bis zum Stand von 3:3 (6. Minute) lagen beide Mannschaften gleich auf. Während die HSG Mörlen mit variablen Würfen aus der 2. Reihe glänzte, lag das Glück der Dutenhofenerinnen eher um direkten Eins-gegen-Eins-Duell. Doro Blasig setzte sich gleich zwei Mal gekonnt gegen die Defensive der Gäste durch. Mit leichtem Aufwind gelang des Grün-Weißen ein kleiner aber feiner Zwischenspurt: Erneut setzte sich Doro Blasig durch und traf in der 12. Minute zur ersten 3-Tore-Führung zum 8:5. Hannah Belter durchlief gekonnt die Abwehr der Truppe von Marco Boller und wurde von Lisa Altenheimer bedient. Doch dieses Tor sollte das letzte vor einer zehnminütigen Durststrecke sein, die Mörlen in Personen von Juliane Wagner, Theresa Wagner und Anna Dietz genutzt wurde, um das Spiel zu drehen. Neuer Spielstand 9:11. Lena Klein und Nicole Schäfer, die die Grün-Weißen gemeinsam coachten, zogen die Notbremse und legten die grüne Karte. Und die Notbremsung kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Mit neuen Spielideen kehrten die Gastgeberinnen zurück aufs Parkett. Und keine 2 Minuten später war die Führung durch Jenny Wegner und Vida Majstorovic zurückerobert. Auch Marco Boller sah nochmals Redebedarf und bat zur Kurzbesprechung. Doch Regina Walter setzte per 7m den verdienten 14:12-Halbzeitschlusspunkt.

Beide Mannschaften kamen auf der selben Augenhöhe zurück auf die Platte. Dutenhofen verteidigte jedoch die hauchdünne Führung. Vida Majstorovic wollte keinen Zweifel mehr daran aufkommen lassen, dass sich die Mannschaft mit einem Sieg vom Heimpublikum verabschieden wollte und zimmerte den Ball zum 20:17 ins lange Eck. Doch fehlte in den folgenden Minuten das Quäntchen Glück im Abschluss. Elena Kloppenburg bewahrte vom 7m-Punkt die Nerven und traf erneut zum 20:20 Ausgleich. Auch beim 22:22 hatte keine Mannschaft die Nase vorn, doch das änderten Regina Walter und Lisa Naumann per 7m und per Tempogegenstoß. Fünf Minuten vor dem Ende lagen die Gastgeberinnen wieder mit 24:22 in Front. Doch Juliane Wagner und Lisa Velter schafften erneut den Ausgleich für die Spielgemeinschaft aus Mörlen. Das Quäntchen Glück kam für die Grün-Weißen nun glücklicherweise wieder zurück. Ein Wurf aus dem Mörlener Lager traf das innere Lattenkreuz und fiel Torhüterin Katha Scholz genau in die Hände. Insbesondere in der Schlussphase machte Scholz den Mörlenerinnen das Leben schwer, feierte sie doch drei Paraden hintereinander und ebnete so den Weg für zwei wunderbare Treffer von Janni Stamm und Milena Schäfer zum 26:24. Elena Kloppenburg trat in der letzten Spielminute erneut von 7m Punkt an und verwandelte sicher. Die Grün-Weißen kamen zwar nochmals in Ballbesitz, aber den Sack konnten sie noch nicht endgültig zu machen. Der Ball wurde fahrlässig vertendelt. Boller nutzte die letzte Gelegenheit zur Auszeit, um den "Fahrplan" für die letzten 34 Sekunden auszutüfteln, doch da hatte er die Rechnung ohne die Abwehr der Grün-Weißen gemacht, denn die setzte Mörlen so unter Druck, dass diese den Ball nicht mehr unter Kontrolle bringen konnten. Ehe das runde Leder in den Händen von Lisa Altenheimer gelandet war, hatte er mehrfach die Richtung gewechselt und für eine kurze Atempause bei den Zuschauern gesorgt. Am Ende des Tages geht eine ereignisreiche "Heimspielsaison" zu Ende, die so manche Nerven gekostet haben dürfte.

 

Die Torschützinnen:

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II: Stamm (3), Walter (5/5), Belter (1), Weiß (1), Naumann (3), Czech (3), Majstorovic (3), Altenheimer (1), Wegner (2), Blasig (3), Schäfer, M. 

HSG Mörlen: Obleser (1), Wagner, T. (2/1), Dietz (6), Velter (5/1), Kloppenburg (4/4), vom Hagen (1), Wagner, J. (5/1)

 

FALSCHE SPIELTERMINE

 
"Falsche Spieltermine"
 
 
Es besteht noch immer das Problem mit falschen Spielterminen auf unserer Homepage. In jedem Fall gelten ausschließlich die rot markierten Termine. Bitte informiert Euch ggf. über die richtigen Daten und Uhrzeiten über
 
Wir sind noch auf Fehlersuche!


 
Euer
 
 
"HSG-Team"
 
 
HBL Jugend17-DKB 4c RZ
Jugendzertifikat2016
Jugendzertifikat 15
hbl2014 RGB web
HBL Jugend13-DKB webRGB RZ
1
jugend_2010
HandballHilft
Foerderpreis Wetzlar

Anmeldung



Online

Wir haben 79 Gäste online