AutoWeller 15 16 SPI Weil Logo Becker Rot mit www Friedrich-Druck ApothekeNeueMitte 15 16 MartinSchmitt klein 15 16
Männliche E 1 mit klarem Erfolg beim Angstgegner Hungen/Lich - E 2 beim Tabellenführer erwartungsgemäß ohne echte Chance
Männliche Jugend E

mEJ 2016 17 neu(dl) Wieder präsentierten sich unsere Buben der E-Jugend mit geteiltem Erfolg am vergangenen Wochenende. Während die E1 beim Angstgegner Hungen/Lich souverän mit 22:13 (mit Multiplikator 172:91) gewinnen konnte, hatet unsere E 2 beim Tabellenführer Niedergirmes keine echte Chance auf einen Erfolg und verliert mit 115:35 Toren nach Multiplikator.

Schon sehr früh um 9.45 Uhr musste unsere E1 in Lich antreten. Einige Buben waren wegen Erkältungsinfekt angeschlagen gekommen, wollten sich aber in den Dienst der Mannschaft stellen. Und das mit toller ersten Halbzeit! Einfach „Sahne“ den Jungs beim spielen zuzuschauen. In der Abwehr mit recht wenigen Fehlern wurden etliche Bälle abgefangen und in den Angriff geleitet. Dort brannten die Buben ein Feuerwerk in Sachen Spielfreude ab. Zur Pause war das Spiel schon so gut wie entschieden und wie so oft, kehrte der berühmte Schlendrian ein. Mit vielen technischen Fehlern wurde das Spiel etwas unansehnlich, doch die Gastgeber konnten nur bedingt Kapital daraus schlagen. Irgendwie ist es in den letzten Wochen auffallend, dass unser Team sich nach großem Vorsprung unkonzentriert präsentiert.

Die Laufbereitschaft auf engerem Raum ist kaum vorhanden, so dass viele Bälle verloren gehen. Vielleicht liegt es aber auch an den „großen Füßen“ unserer Jungs, denn einige Buben sind recht schnell gewachsen, haben große Füße bekommen und Kopf und Körper harmonieren momentan nicht gut miteinander. Dennoch hat es lang gereicht, um den Angstgegner sicher zu besiegen.

Ca. 3 Stunden später musste unsere E 2 in Niedergirmes antreten. Analog zur E1 haben zurzeit krankheitsbedingt einige Kinder Probleme, einen erfolgreichen Handball zu spielen. Die Tabellenführer aus Niedergirmes sind durchweg einen Kopf größer als unsere Buben. Dennoch gab es auch richtig gute Aktionen. Dabei war Mohamid ein toller Aktivposten, was uns besonders freut. Denn Mohamid hat erst vor wenigen Monaten mit dem Handball spielen begonnen. Die Verantwortlichen wollen auch keinen großen Druck aufbauen. Vielmehr wollen wir die Jungs mit guten Trainingseinheiten und positiver Ansprache begleiten.