AutoWeller 15 16 SPI Weil Logo Becker Rot mit www Friedrich-Druck ApothekeNeueMitte 15 16

Suche

Logo_Club100
 
„Plötzlich aufgehört Handball zu spielen“
Frauen Oberliga

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen belohnt sich nach starker erster Hälfte nicht

Frauen I Saison 16 17DUTENHOFEN - (edm). Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen haben auch das zweite Duell gegen Spitzenreiter TuS Kriftel verloren. Ähnlich wie im Hinspiel zeigten die Grün-Weißen zunächst eine ordentliche Leistung und führten zur Halbzeit mit 15:13, bevor sie in der Schlussviertelstunde komplett einbrachen und als Verlierer den Platz verließen. 

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen – TuS Kriftel 24:29

Es war erneut das alte Muster, in das die HSG in der zweiten Hälfte verfiel. Denn wie schon mehrfach in den vergangenen Wochen fehlten der Spielgemeinschaft hinten raus die nötige Konzentration, Treffsicherheit und Stabilität in der Verteidigung, was dem Gegner eine Wende ermöglichte. „Ich bin sehr enttäuscht und kann nicht verstehen, wieso wir erst eine gute Leistung zeigen und statt uns mit einem Sieg zu belohnen, plötzlich aufhören Handball zu spielen“, ärgerte sich Trainerin Edith Sasse über die Pleite. Dabei sah es für ihre Mädels zunächst vielversprechend aus. Nach minimalen Startschwierigkeiten zog die Heimsieben im ersten Durchgang auf 10:7 davon und führte auch zur Pause mit zwei Toren Vorsprung. „Da haben wir noch mit Ruhe im Angriff Druck aufgebaut, vieles getroffen, ein gutes Rückzugsverhalten gezeigt und eine kompakte Abwehr gestellt“, fasste die Trainerin der HSG das anfängliche Erfolgsrezept zusammen. Nach dem Seitenwechsel hielt dieses sogar weiter Bestand, als der Gastgeber mit 20:15 (38.) noch deutlicher vorne lag. Daraufhin leisteten sich die Mittelhessinnen jedoch zahlreiche Fehler, während Kriftel vor allem per Gegenstoß eine Aufholjagd startete. Die TuS konterte erst mit einem Sechs-Tore-Lauf zur 24:21-Führung und wiederholte dieses Kunststück in den Schlussminuten mit fünf Treffern hintereinander. Den verletzungsbedingten Ausfall ihrer beiden Stammkräfte Carolin Kraft und Miriam Schmidt ließ Sasse nicht als Ausrede gelten. „Natürlich hatten wir dadurch weniger Auswechselmöglichkeiten, aber wir haben bis zur 40 Minute gesehen, dass es auch so geht“, betonte die Übungsleiterin, deren Team wieder zurück in der Abstiegszone rutschte. 

 

Dutenhofen: Buhlmann, Naß; Sina Schmidt, Belter, Naumann (4), Bender (3), Nöh (1), Majstorovic (5/4), Kreiling (4), Carotenuto (2), Lulay, Ruppel (3), Müller (2) 

Kriftel: Nickel, Hannah Weißer; Körber (2), Lorenz (5), Pfuhl (8), Lisa Weißer (4), Seeharsch (2), Nietzig (4), Göbel (1), Hill (2), Nitzke, Schütz (1), von Moltke, Berge 

Schiedsrichter: Groß/Lukas (Götzenhain/Bruchköbel). - Zuschauer: 100. – Zeitstrafen: keine. - Siebenmeter: 7:4/0.

 

Quelle: Gießener Anzeiger, 30.01.2017