AutoWeller 15 16 SPI Weil Logo Becker Rot mit www Friedrich-Druck ApothekeNeueMitte 15 16
Kein Befreiungsschlag im Derby
Frauen Bezirksoberliga

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II - TV Hüttenberg II 25:30 (9:13)

Frauen II Saison 16 17Im Frauenbezirksoberliga-Derby gegen den Landesligaabsteiger des TV Hüttenberg reichte es für die Grün-Weißen erneut nicht zum Sieg. Ein Spiel geprägt von Höhen und Tiefen endete  mit einem verdienten 25:30-Sieg der Hüttenbergerinnen, die sich in den entscheidenden Situation abgezockter zeigten als die Gastgeberinnen. Die HSG rangiert damit weiterhin auf dem 10. Tabellenplatz.

Beide Teams starteten mehr als holprig in das Derby. Nach acht gespielten Minuten leuchtete für beide Teams nur ein mageres 1:1 von der Anzeigetafel. Großen Anteil daran hatten vor allem die guten Defensivreihen in Kombination mit starken Torhüterinnen. Sabrina Mehl und Meike Bühl zeigten den jeweiligen Angreiferinnen etliche Male deren Abschlussschwäche auf. Ein echter Spielfluss kam in den ersten Minuten nicht auf, aber mit steigender Konsequenz und Spielfreude konnten sich die Grün-Weißen bis zur 15. Minute ein kleines Polster von 7:3 erarbeiten. Nun fanden aber auch die Hüttenbergerinnen vermehrt die Lücken durch Dutenhofens Abwehr. Insbesondere klemmte es hier auf den Halbpositionen, wo Anna-Louisa Klein und Svenja Lüling auftrumpfen konnten. Bis zur 25. Minute kämpften sich die Blau-Weißen auf ein 9:9-Unentschieden heran und nutzten den Aufwind, um bis zum Seitenwechsel auf 9:13 wegzuziehen.

Nach dem Seitenwechsel schienen sich zunächst keine gravierenden Änderungen einzustellen. Hüttenberg dominierte weiter und führte bis zum 13:16 durch Svenja Lüling (37. Minute). Die Grün-Weißen gaben nicht auf und bewiesen Moral. Mit einem Doppelpack vom Kreis brachte Lena Klein ihre Teamkolleginnen wieder auf Augenhöhe zum 16:16. Die Chancen, das Spiel gänzlich zu drehen waren ausreichend vorhanden, aber wieder zeigten die Gastgeberinnen Nerven. Hüttenberg blieb unterdessen cool und erhöhte wieder auf 18:21 (37. Minute). Erneut biss die HSG auf die Zähne. Es war Laureen Czech in der 51. Minute vorbehalten, den 22:22-Ausgleich über Linksaußen zu markieren. Unterdessen versuchte die grün-weiße Defensive die Kreise von Svenja Lüling durch eine Sonderbewachung  einzuengen, doch ohne den erwünschten Erfolg, weil vorne schlicht die Tore fehlten.

Am Ende schwanden vermutlich die Kräfte, so dass die von Ursel Asboe gecoachten Hüttenbergerinnen verdient die beiden Punkte mit nach Hause nehmen konnten. Insebsondere Svenja Lüling und Lena Klein stachen auf beiden Seiten als Torschützen heraus. Zu deutlich ist das Ergebnis dennoch ausgefallen.

 

Die Torschützinnen:

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II: Walter (2), Hahn (2), Czech (3), Majstorovic (6/2), Wegner (5), Klein (7)

TV Hüttenberg II: Couper (1), Kunzig (2), Reitz (1), Schepp (1), Lüling (13/4), Klein (7), Nicolai (2)

 

FALSCHE SPIELTERMINE

 
"Falsche Spieltermine"
 
 
Es besteht noch immer das Problem mit falschen Spielterminen auf unserer Homepage. In jedem Fall gelten ausschließlich die rot markierten Termine. Bitte informiert Euch ggf. über die richtigen Daten und Uhrzeiten über
 
Wir sind noch auf Fehlersuche!


 
Euer
 
 
"HSG-Team"
 
 
HBL Jugend17-DKB 4c RZ
Jugendzertifikat2016
Jugendzertifikat 15
hbl2014 RGB web
HBL Jugend13-DKB webRGB RZ
1
jugend_2010
HandballHilft
Foerderpreis Wetzlar

Anmeldung



Online

Wir haben 84 Gäste online